Mit Verkaufspartys Geld verdienen

Geld verdienen mit Verkaufspartys, shopping Partys, Dildopartys, Schmuckpartys, Dessouspartys, Spa-Partys, Heimvorführungen, Putzpartys, etc.?

Egal wie man Sie nennt, aber nach Berichten von Branchenvertretern sind Verkaufspartys ein lohnendes und boomendes Geschäft. Sie decken nahezu alle Bereiche ab, in denen Man(n) oder Frau gerne Geld ausgibt. Und Produkte und Firmen gibt es mittlerweile unzählig viele, so dass wirklich für jeden etwas dabei ist.

Neben den doch recht bekannten Tupperpartys, Schmuckpartys und Kosmetikpartys reicht das Spektrum von Mode, Schmuck und Beautyprodukten, über Haushaltsgeräte und Reinigungsmittel bis hin zu Nahrungsergänzung oder Erotik Toys / Dildoparty. Ja, sogar Tiernahrung, Schuhe und Tiefkühlkost werden über Verkaufspartys an den Mann/die Frau gebracht. Es ist für Jeden etwas dabei. Sowohl um als Gastgeber eine Party zu veranstalten, als auch um selbst den Einstieg in den Homeparty Verkauf zu wagen.

Verkaufspartys: Aber wo, mit wem und was?

Viele Menschen haben schonmal eine Homepartys / shoppingparty / verkaufsparty / spaparty besucht oder sogar selbst eine gegeben. Es ist ja auch einfach bei Freunden oder zu Hause mit einem Glas Sekt ganz in Ruhe sich ausführlich in angenehmer Atmosphäre beraten zu lassen und zu shoppen. Es gibt auch immer mehr Leute die eben nicht mehr bereit sind einen langen Anfahrtsweg mit dem Auto auf sich zu nehmen um in einem überfüllten Parkhaus auf einen Parkplatz zu warten oder sich in vollen Läden von einer schon genervten Verkäuferin bedienen zu lassen. Um dann auch noch viel mehr Geld auszugeben als man eigentlich geplant hatte, weil man ständig neue und andere Dinge sieht die man dann zusätzlich kauft. Zusätzlich stellen die Hersteller persönliche onlineshops für die Verkäufer bereit. Dadurch können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Verkäufe generiert werden.

 

Welche Vorteile habe ich als Kunde einer Verkaufsparty?

Die Kunden einer Verkaufsparty haben zahlreiche und außergewöhnlich große Vorteile, wenn das Ambiente stimmt und die die richtigen Leute dabei sind.

Einige Vorteile sind:

  • mehr individuelle Beratung als in einem üblichen Ladenlokal oder onlinehsop
  • Produkte können umfassend unter eigenen Bedingungen getestet werden 
  • angenehmes Ambiente bei der Beratung / dem Einkauf
  • entspanntes Einkaufen ohne einschränkende Öffnungszeiten

Wenn man noch bedenkt das man auf einer Verkaufsparty nicht nur eine gute Beratung und gute Produkte ergattern kann, sondern auch noch wenn es gewünscht ist, nette Leute und neue Freude gewinnt, so sind Verkaufspartys für alle Beteiligten ein Gewinn.

Welche Vorteile bieten Dir Verkaufspartys als Berater/in oder Verkäufer/in ?

Hier ergeben sich intensive Vorteile um die sie jeder Einzelhandel, jedes Ladenlokal und jeder onlineshop beneiden wird.

  • Sie schaffen Nähe zum Kunden und können so Produkte persönlich vorstellen. Auf diese Weise entsteht beim Kunden ein bleibender Eindruck der Vertrauen schafft. 
  • Beratung in lockerer Atmosphäre wodurch eine leichte Partystimmung aufkommt. Dies macht Verkäufe leichter da eine Dynamik entsteht. Fängt eine Person mit einem Kauf an, so kaufen andere ebenfalls.
  • Durch die Kombination aus Ihrem pers. Online-Shop und den Direktverkauf kann mehr Wert auf die Beratung gelegt werden. So bleibt mehr Zeit um die Vorteile Deiner Produkte herauszustellen und Deinem Kunden die beste Lösung anzubieten. Auch können Deine Kunden dann immer wieder im shop bestellen.
  • Eine Verkaufsparty ist die ideale Veranstaltung um Produkte die erklärungsbedürftiger oder hochwertiger sind anzubieten. Du brauchst ein Beispiel?- Stell Dir vor Du stehst im Laden vor einem Regal und siehst eine Salatschüssel die 20€ kostet, daneben steht eine für 8€. Aber im Laden wird kaum ein Kunde Fragen warum die eine so billig ist. Es wird dann oft zu der 8€ Variante gegriffen. Zu Hause findet man dann nach kurzer Zeit den Preisunterschied heraus, wenn man dann nach geringer Benutzung und wenigen Gängen in der Spülmaschine die Schüssel kaum noch wieder erkennt.  - Genau diese Erklärung für den Vorteil des Produkts kann man in Ruhe erklären und perfekt umsetzen.
Perfektes Timing

Warum erfreuen sich Verkaufspartys steigender Beliebtheit?

Es ist so, nach dem Bundesverband für Direktvertrieb gibt es einen regerechten boom bei Verkaufspartys. Das ist auch kein Wunder, denn es ist sehr leicht geworden eine Verbindung zwischen Direktverkauf und Online- Verkauf herzustellen. Es stimmt zwar das immer mehr Menschen gern online einkaufen, aber eben auch nachdem Sie vorher auf einer Verkaufsparty waren und sich vom Produkt überzeugt haben. Online einkaufen ist nunmal sehr bequem, aber es fehlt die persönliche Ansprache und eine gute Beratung, online einkaufen ist mittlerweile sehr anonym geworden. Außerdem gibt es unzählige shops wo es auch immer wieder schwarze Schafe drunter gibt und die Kunden am Ende keine Ware erhalten.

 

Gibt es bei Verkaufspartys ein Wiederrufsrecht?

Natürlich solltest Du noch wissen, das es auch bei Verkäufen auf Verkaufsparty ein gesetzlich vorgeschriebenes 14-Tägiges Wiederrufsrecht gibt. Jedoch muß man davor nicht erschrecken. Denn Wiederrufs und auch Reklamationsraten fallen bei Käufen auf Verkaufspartys sehr viel geringer aus als in allen anderen Handelsformen. Statistisch kommt es nur bei etwa jedem 230ten Kaufvertrag zu einem Wiederruf. Denn genau das ist einer der großen Vorteile bei Verkaufspartys, durch die Beratung kennt der Kunde das Produkt und weiß genau wie es funktioniert. Also mach Dir die Vorteile von Verkaufspartys zu nutze, Du wirst es nicht bereuen. 

Du möchtest mehr Wissen?

Dann melde Dich doch einfach im kostenlosen Mitgliederbereich an!

Network Marketing

Network Marketing. Wie funktioniert das wirklich?

Networkmarketing ist etwas, was viele Verbraucher zunächst einmal
nur mit negativer Werbung in Verbindung bringen.
Einige Kritiker warnen vor diesem Vertriebsmodell und setzen es
sogar oft mit unseriösen Schneeballsystemen gleich, was völlig unzutreffend ist.

Denn, das solche Vertriebsformen legal, seriös und für alle Beteiligten profitabel sind, ist immer wieder den Publikationen der IHK, Branchenverbänden, sogar deutschen Universitäten zu entnehmen.
Dennoch sollte sich jeder der im Netzwerkmarketing Geld verdienen möchte, die Anbieter genau anschauen. Die Unternehmen unterscheiden sich sehr stark in Bezug auf Anforderungen an die Mitarbeiter, Produkten und Vergütungsplänen.

Überblick

- Was ist Network Marketing ?
- Wie funktioniert Network Marketing ?
- Vor- und Nachteile des Network Marketing. 
- Welche Firmen nutzen Networkmarketing ? 
- Fazit

Was ist Network Marketing

Netzwerk-Marketing (auch Network-Marketing, Multi-Level-Marketing (MLM), Empfehlungsmarketing oder Strukturvertrieb) ist eine Spezialform des Direktvertriebs.
Bei dem klassischen Direktvertrieb verkauft der Unternehmer seine Ware über angestellte Außendienstmitarbeiter. Im Networkmarketing haben jedoch die Kunden zusätzlich die Möglichkeit die Produkte weiter zu empfehlen und können somit Umsätze und Provisionen erwirtschaften. Oft wird MLM oder Networkmarketing zunächst nebenberuflich ausgeübt und zu einem späteren Zeitpunkt dann als Hauptberufliche Tätigkeit.
Nur wenige schaffen es nach Jahren in die obersten Ebenen des pyramidenförmig aufgebauten Vertriebssystems. Aber um gutes Geld zu verdienen ist es zum Glück auch nicht nötig die obersten Ränge zu bestreiten.

Networkmarketing gibt es eigentlich schon immer, früher hatte man dazu eher Empfehlungsmarketing gesagt: Eine zufriedene/r Kundin/Kunde empfiehlt das Produkt weiter und verkauft es selbst an andere Verbraucher. Ein Teil von diesen wird dann ebenfalls zu Vertriebs oder Empfehlungsmitarbeitern. So kann sich die
gesamte Vertriebsorganisation schnell vergrößern und das Unternehmen kann die Produkte schnell ohne großen eigenen Marketingaufwand in großen Mengen auf den Markt bringen. Ursprünglich kommt die Idee des Networkmarketings oder auch
Multi-Level-Marketing aus den USA: Dort ließen Unternehmen Ihre Mitarbeiter auf selbständiger Basis arbeiten, einige Kunden waren so begeistert von den Produkten und der Beratung der Vertriebs-mitarbeiter das Sie die Produkte weiterempfahlen und schließlich nach Provisionen gefragt haben. Somit entstanden Multi-Level-Marketing Firmen mit vielen Vertriebsebenen. Die vom Aufbau her einer Pyramide ähneln. Mit vielen Mitarbeitern an der Basis und wenigen an der Spitze. Was aber auch nicht verwunderlich ist. Denn in der Industrie oder auch bei den Gewerkschaften ist es nicht anders, oder? Es gibt immer nur Einen oder eine kleine Gruppe an der Spitze. Nur einen Hauptgeschäftsführer oder einen Besitzer.
Einige Bezirks, Direktions- oder Werksleiter. Und an der Basis viele Arbeiter/Angestellte von denen einige den "Rang" eines Abteilungsleiters oder Vorarbeiters haben. Naja auf jeden Fall findet sich ein Pyramiden ähnlicher Aufbau in vielen Bereichen, Industrien und Branchen. Jedoch sollte man noch eines im Hinterkopf haben:
Empfehlungsmarketing ist nicht mit Affiliate Marketing zu verwechseln.

Perfektes Timing

Aber wie kommt es dann, das es oft zu Verwechslungen mit Schneeballsystemen kommt?
Zunächst einmal sind die Vertriebe vieler Firmen als Network Marketing organisiert, diese haben mit Schneeballsystemen nichts zu tun. Denn bei einem Schneeballsystem müssen alle Beteiligten lediglich neue Interessenten für das Unternehmen gewinnen
um Geld zu verdienen. Bei illegalen Schneeballsystemen geht es ausdrücklich nicht um das Verkaufen oder Empfehlen von Produktensondern lediglich um das anwerben von Menschen. Da sich diese illegalen Schneeballsysteme oft als MLM Firmen ausgeben, tragen Sie so zu einer Imageschädigung des ehrlichen Network Marketing bei.

Das Network Marketing und Multi-Level-Marketing in Deutschland legal und zugelassen ist, und wie anfangs beschrieben von der IHK empfohlen und sogar in den Lehrplänen deutscher Universitäten enthalten ist, ist quasi eine Auszeichnung für dieses Vertriebsmodell. Der deutsche Gesetzgeber hat auch eine rechtliche Grundlage für das Multi-Level-Marketing geschaffen, mit dem §3 Abs. 3 UWG Anhang Nr. 14 (quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/anhang.html)

Ein legales Netzwerkmarketing oder MLM Unternehmen lockt Verbraucher/Kunden also nicht mit dem Versprechen Geld durch die Anwerbung neue Leute zu verdienen. Bei einem legalen Unternehmen steht immer der Verkauf von Produkten im Vordergrund!

Wie funktioniert Network Marketing eigentlich?

Wie man leicht vermuten kann steckt in dem Wort Network Marketing das Wort Netzwerk drin, somit arbeitet der Vertriebler zunächst in seinem persönlichen Umfeld. und generiert so Kunden und neue Mitarbeiter. Was dann natürlich über das Empfehlungsmarketing passiert. Meist sind die Hierarchien im MLM sehr flach:
So haben Mitarbeiter der nächsthöheren Ebene gegenüber der nächstunteren keine Weisungsbefugnis. Jedoch sind sie verpflichtet diese einzuarbeiten. Klingt logisch, denn im MLM sind ja nur selbständige als Voll oder Kleinunternehmer tätig.

Hier nun besteht die Aufgabe des Network Marketers die Produkte des Unternehmen gegen einen Aufpreis zu verkaufen. Hierbei liegt die Handelsspanne oft bei 10 bis 50 Prozent des Einkaufspreises. Dabei gibt es Network Marketing Firmen die anstelle von Produkten auch Dienstleistungen und Abos anbieten. Wie schon angedeutet kann der
Vertriebspartner auch guten Kunden oder Interessierten als weitere Network Marketer mit ins Boot holen. Eine zuvor vereinbarte Provision wird jedem Mitarbeiter ausgezahlt. Somit genießt der der Network Marketer die Vorteile die eine Selbständigkeit mit sich bringt.

Perfektes Timing

Natürlich trägt man dann auch das volle unternehmerische Risiko. Ist man also mal nicht so aktiv, dann merkt man das schnell an niedrigen Umsatzzahlen und einer sinkenden Vergütung. Was aber auch bedeutet das diese Vergütungspläne nach denen die Bezahlungen erfolgen die wohl fairsten sind die man sich vorstellen kann.
Denn in normalen Arbeitsverträgen im abhängigen Beschäftigungs-verhältnis kommt es immer wieder vor das z. B. Frauen schlechter bezahlt werden als Männer, (gender pay gap), oder das Minderheiten in der Unternehmensstruktur schlechter gestellt sind und Nachteile haben. Im Grunde sind die Vergütungspläne bei den meisten MLM Unternehmen sehr einfach und fair: Der Vertriebler erhält einen
Teil der gesamten Verkaufsprovision. Der Mitarbeiter der den Verkäufer einst rekrutiert hat erhält auf die Umsätze dieses Verkäufers eine kleine abgestimmte Provision.

Wie schon erwähnt gibt es bei den meisten MLM Unternehmen eine Pyramidenstruktur so kann es sein das der Anwerber mind. eine Provisionsstufe über diesen Verkäufer stehen muß.
Wenn der Verkäufer in die nächsthöhere ebene aufsteigen möchte, muß er nicht wie im normalen berufsalltag studiert haben oder nach einer Ausbildung noch x-Weiterbildungen machen um dann nach gutdünken eines Chefs aufzusteigen. Nein, im MLM reicht es wenn er
fakten sprechen lässt und Umsätze macht. Dann kann man schnell aufsteigen und eine eigene downline aufbauen. Dies führt dann oft zu dem viel zitierten passiven Einkommen. Hat man dann zu dem eigenen passiven Einkommen noch eigene Verkäufe so können
mehrere zehntausend Euro im Monat verdient werden. Aber um zunächst einmal ein durchschnittliches Einkommen vergleichbar zu einem Angestellten zu verdienen sollte man auch mindestens
die Arbeitszeit eines Vollzeitjobs einplanen.

Vor und Nachteile des Network Marketing

Bei den meisten MLM Unternehmen müssen die Personen die als Vertriebspartner anfangen möchten eine Anfangsinvestition tätigen und z. B. eine Art Einstiegspaket an Produkten kaufen.
In manchen Fällen kann es sich dabei auch nur um ein Symbolischer Euro handeln. Ein großer Vorteil ist das der Network Marketer bei freier Zeiteinteilung arbeitet. Diese Menschen müssen sich nicht an Arbeitszeiten halten und private Termine gut im den Geschäftsalltag integrieren. Dabei ist ach kein teures Ladenlokal nötig, Verkaufsgespräche können zu Hause oder beim potentiellen Kunden durchgeführt werden. Wie schon erwähnt fangen viel Leute im privaten Umfeld an was aber nicht für jeden geeignet ist.
Einige Networkmarketer gehen mittlerweile elegantere Wege und nutzen auch Online Marketing Maßnahmen für sich. Erfahrene Vertriebler oder auch die Unternehmen selbst erstellen Businesspläne
um bei der Aquise strategisch vorgehen zu können. Dadurch wird sichergestellt das mit geringerem Aufwand neue Kunden und weitere Vertriebler gewonnen werden können.

Einer der größten Vorteile im Multi-Level Marketing ist jedoch das Neueinsteiger keine Berufsausbildung oder Studium benötigen. Obwohl man natürlich dann mit besseren Voraussetzungen starten könnte. Was jedoch auch ein Stück weit dadurch ausgeglichen wird das für neue Mitarbeiter bei mittlerweile allen MLM Unternehmen betriebsinterne Schulungen angeboten werden. Je nach Unternehmen sind diese Schulungen unterschiedlich Umfangreich.
Oft werden auch Persönlichkeitstrainings angeboten um die Entwicklung und Motivation zu steigern. Schulungen, Trainings und Seminare der Unternehmen werden oft von sehr erfahrenen Vertrieblern, manchmal auch von externen Bildungs/Consulting-Unternehmen, durchgeführt. Sollte es sich jedoch um Produkte wie Software, Versicherungen oder weitere Finanzdienstleistungen handeln, verlangt der Gesetzgeber eine Berufsausbildung, welche von den MLM Unternehmen nicht bezahlt wird.

Kostenloses-ebook-Die-3-erfolgreichsten-Modelle-um-mit-Hilfe-des-Internet-Geld-zu-verdienen

Ein weiterer Vorteil ist einfach, das kaum Einstiegshürden vorhanden sind. Wer sich ernsthaft mal mit den Gedanken einer Selbständigkeit befasst hat und Produkte verkaufen wollte, weiß genau was es bedeutet. Wenn man sich um ein Ladenlokal kümmern, Ware einkaufen und präsentieren muß.
Von den dauerhaften Nebenkosten des Ladens, einer Internetseite und für Werbung in Zeitungen mal ganz zu schweigen. So müssen noch behördliche Auflagen erfüllt und eine menge nachweise erbracht werden. Diese Hürden sind im Multi-Level-Marketing so massiv nicht vorhanden. Die einzige Hürde ist ein kleines Einstiegspaket.
Und schon kann das Geld verdienen los gehen. Und im Kleingewerbe lassen sich ohne große Buchhaltungskosten 22.000€ im Jahr verdienen (das sind über 1830€ im Monat).

Nachteile

Ein jedoch vorwiegend nur zum Anfang auftretender Nachteil ist der hohe Arbeits- und Zeitaufwand bis erste Umsätze vorhanden sind. Hier zeigt sich wer schon Erfahrung hat und über ein Netzwerk verfügt. Diesen Leuten fällt es leicht auch am Anfang und in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Dieser für Normale Leute anfängliche hohe Arbeits und Zeitaufwand ist auch der Grund, warum so viele Neuvertriebler das Network Marketing schnell aufgeben: Es ist für Sie zu anstrengend
in fast jeder Alltagssituation neue Kunden und Mitarbeiter gewinnen zu müssen. Auch später muß man immer noch genügend Umsatz machen und neue Mitarbeiter gewinnen, auch wenn es dann viel leichter fällt und schneller geht. Hier ist es besonders wichtig
Eine Firma zu finden für deren Produkte man sich begeistert und die eine guten support liefert. Ebenfalls wirkt es sich auf manche Interessenten abschreckend das man kein Fixum erhält. Was aber bei einer Selbständigkeit, auch als Kleinunternehmer, nunmal so ist.

Zudem hat das Network Marketing mit Imageproblemen zu kämpfen, da es oft, wie eingangs erwähnt, zu Unrecht mit einem Schneeballsystem gleich gesetzt wird. Du solltest Dich vorher genau über die Firma informieren, denn wie erwähnt können die Grenzen zum illegalen Schneeballsystem fließend sein. Achte darauf das es vorwiegend um den Verkauf von Produkten geht. Auch sind Versprechungen von einem Einkommen als Anfänger von über 5000€ sind unseriös. Es ist zwar möglich das zu verdienen aber erst wenn man bestimmte Ränge erreicht hat. Auch sollte man auf evtl. versteckte Kosten (Fortbildungen, Lernmaterial) achten. Des weiteren muß die Anfangsinvestition für Dich tragbar sein. Viele MLM Firmen empfehlen am Anfang mit der Vertriebstätigkeit zuerst an Familie und bekannte heranzutreten. Was Du nur mit Vorsicht und bedacht machen solltest. Denn hier besteht das Risiko das bei zu hartem Vorgehen Spannungen innerhalb der persönlichen Beziehungen entstehen können. Ein weiterer Nachteil ist das es die Möglichkeit gibt das immer wieder rekrutierte Mitarbeiter ausscheiden wodurch Dir mögliche Provisionen verloren gehen. Deshalb muß natürlich ein Teil der Arbeitszeit in die Motivierung/Schulung der nächstniedrigen Mitarbeiter fließen.

Welche Firmen nutzen Network Marketing

Zu den erfolgreichsten und bekanntesten Unternehmen die Ihre Vertriebsorganisiation nach dem Network Marketing Modell aufgebaut haben, gehören:

- Jeunesse Global (Körpergflege, Nahrungsergänzung, Kosmetik)
- Lavylites (Quantenkosmetik, Schwingungskosmetik)
- Ergo Direkt, Deutsche Vermögensberatung (Finanzdienstleistungen)
- AVON, The Body Shop (Körperpflege, Kosmetik)
- LR Health (Kosmetik auf Aloe Vera basis)
- Amway (Kosmetik, Haushalt, Nahrungsergänzung)
- Pro win (Tiernahrung, Haushalt)
- Tupperware

und viele mehr.

Mittlerweile gibt es auch Telefon- und Stromanbieter die über das Multilevel Marketing Ihre Produkte/Dienstleistungen vertreiben.

Beispiel Jeunesse Global

Dieses mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnete und in nahezu jedem Land der Welt ansässige Unternehmen bietet neben ausgezeichneten TOP Produkten, 6 verschiedene Verdienst-möglichkeiten. Selbständige Vertriebler werden nach einem festen Karriereplan gefördert und erhalten Schulungen, webinare und online tools kostenlos. Bereits mit der zweiten Karrierestufe, zu der nur 5 aktive Neukunde gewonnen werden müssen, erhält man zu den 20% Handelsspanne weitere 15% des monatl. Umsatzes als Bonus.

Bewertung der Vergütung

Grundsätzlich gilt: Reich werden kann man nur wenn man am Ball bleibt und es aus den unteren Ebenen hinaus schafft. Was die mittleren und oberen Ebenen verdienen kann man anhand der Vergütungspläne und aus Insiderberichten recht gut abschätzen.  Hier lässt sich sagen, das schon ab etwa der vierten Ebene ein vergleichbares Einkommen eines vollzeitarbeitenden Angestellten mit höherem Bildungsabschluß erzielen lässt.

Besonders einfach und schnell, werden hier Menschen sehr erfolgreich die kommunikativ, ausdauernd, hoch motiviert und bereit sind viel zu arbeiten. Wenn Du mit dem richtigen Produkt einer gut durchdachten Terminplanung und der richtigen Verkaufsstrategie unterwegs bist, kannst Du mit Network Marketing gutes Geld verdienen. Auch gibt es mittlerweile gute tools und Kurse zur Automatisierten Gewinnung von neuen Kontakten, wodurch alles noch einfacher wird.

Fazit

Für die Unternehmen entstehen durch das Vertriebskonzept Network Marketing viele Vorteile. Die Vertriebler übernehmen das kalkulierbare Geschäftsrisiko und müssen stets aktiv sein. Dabei entstehen dem Unternehmen dabei selbst nur geringe Kosten für die Werbung, Ladenlokale und Personal. Da ein Großteil des Marketings auf die Vertriebler entfällt. Mit den richtigen Produkten, dem richtigen Karriereplan und den erforderlichen individuellen Voraussetzungen ist es jedoch durchaus möglich und sehr wahrscheinlich als Network Marketer sehr erfolgreich zu werden.  Und wer MLM als Nebenjob gestartet hat, kann erstmal testen ob es auch als Hauptberuf geeignet ist.